rom

Nachwuchswettbewerb für Gestalter: aed neuland wieder am Start

aed neulandBereits zum 6. Mal wird der interdisziplinäre aed Nachwuchswettbewerb für Gestalter, aed neuland 2017, ausgelobt. Er verfolgt unter anderem das Ziel, jungen und vielversprechenden Gestaltern den Weg ins Berufsleben zu ebnen. Prämiert werden Einreichungen in den fünf Kategorien »Architecture & Engineering«, »Exhibition & Interior Design«, »Industrial & Product Design«, »Communication & Graphic Design« und »Interaction Design«.

Betonkanu-Regatta 2017 in Köln

Betonkanu-RegattaAm 9. Juni 2017 ist es wieder soweit: Bereits zum 16. Mal findet dann die Betonkanu-Regatta statt – diesmal auf der Regattastrecke Fühlinger See in Köln. Die Veranstaltung ist eine Mischung aus Beton- und Bootsbautechnik, sportlichem Wettkampf und vor allem viel Spaß.

Haus Benz von der Ippolito Fleitz Group

Haus Benz von der Ippolito Fleitz GroupMarkus Benz, Firmenchef der renommierten Möbelmarke Walter Knoll, und seine Frau Susanne suchten in Stuttgart nach einem Ort, wo sie ihren Geschäftspartnern einen alternativen Treffpunkt zum 40 km entfernten Firmensitz in Herrenberg am Schwarzwaldrand anbieten und gleichzeitig auch wohnen können. Aufgabe war es zum einen, ein Wohnumfeld zu schaffen, dass dem hohen ästhetischen Anspruch der Familie gerecht wird und einen Rahmen für ihre Kunstsammlung bietet.

Offener internationaler Wettbewerb für die Neukonzeption des Haus der Jugend Heidelberg

Offener internationaler Wettbewerb für die Neukonzeption des Haus der Jugend HeidelbergDas seit den 1960er Jahren erfolgreich arbeitende städtische Haus der Jugend braucht eine bauliche Erneuerung, auch um geänderten Anforderungen an die Jugendarbeit gerecht zu werden. Aufgabe des Wettbewerbs ist, die Vorentwurfsplanung für die bauliche Neukonzeption eines sowohl inhaltlich als auch bautechnisch zukunftsfähigen Hauses der Jugend und dessen freiraumplanerischer Einbettung in den städtebaulichen Kontext.

Perspektive: Fonds für zeitgenössische Kunst und Architektur

Perspektive: Fonds für zeitgenössische Kunst und ArchitekturPerspektive ist ein Deutsch-Französischer Fonds für zeitgenössische Kunst und Architektur, der den künstlerischen Austausch zwischen den beiden Ländern fördert. Initiiert vom Bureau des arts plastiques, werden bereits zum dritten Mal deutsche und französische Initiativen aufgerufen, sich mit ihren Projekten zu bewerben.

Zweite Auflage erschienen: Fassaden Atlas

Fassaden AtlasEine Fassade ist die Schauseite per se und vermittelt zugleich zwischen Außen und Innen. Sie vereint viele, sich teils widersprechende Funktionen: sie ist auch Schutzhülle, Wärme- und Stromlieferant und steht in Wechselwirkung mit dem umgebenden öffentlichen Raum. Das Thema hat in den vergangenen Jahren in der Öffentlichkeit ebenso wie in der architektonischen Praxis an Bedeutung gewonnen.

AIV-Schinkel-Wettbewerb 2017

Schinkel-WettbewerbDer AIV-Schinkel-Wettbewerb 2017 widmet sich dem Berliner Westkreuz, einem der zentralen Verkehrsknotenpunkte und stellt damit die Folgen der autogerechten Stadt auf den Prüfstand. Über die Jahre hat sich rund um das Westkreuz eine Terra incognita gebildet, die sich kaum zu Fuß oder per Rad durchqueren lässt. Das Nebeneinander aus Auto- und Bahntrassen zerschneidet das Stadtgefüge.

Architekt/Architektin für Nachfolge oder Teilhabe gesucht

Architekt/Architektin für Nachfolge oder Teilhabe gesuchtDie Personalberatung Silke Schweizer sucht für ein seit fast 30 Jahren im Großraum Vaihingen/Enz etabliertes Architekturbüro nach dem plötzlichem Tod des Inhabers einen Architekten (m/w) als Nachfolger oder Teilhaber.

Interview: 3D-Stadtmodell Karlsruhe

3D-Stadtmodell KarlsruheDie Stadt Karlsruhe besitzt nicht nur, ganz klassisch, ein haptisches Stadtmodell, sondern verfügt auch über ein digitales 3D-Stadtmodell. Seit 2002 arbeitet ein Team des städtischen Liegenschaftsamtes an der digitalen Vermessung und Darstellung der Stadt – ein Großprojekt, nicht zuletzt wegen der immensen Menge an Daten, die es zu verarbeiten gilt.

Interview: 3D-Stadtmodell Karlsruhe

3D-Stadtmodell KarlsruheDie Stadt Karlsruhe besitzt nicht nur, ganz klassisch, ein haptisches Stadtmodell, sondern verfügt auch über ein digitales 3D-Stadtmodell. Seit 2002 arbeitet ein Team des städtischen Liegenschaftsamtes an der digitalen Vermessung und Darstellung der Stadt – ein Großprojekt, nicht zuletzt wegen der immensen Menge an Daten, die es zu verarbeiten gilt.

Seite 5 von 47« Erste...34567...102030...Letzte »